Regeln…oder…was ist das schlimmste was passiert wenn… - WeltFairWandler Blog - WeltFairWandler

WeltFairWandler
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regeln…oder…was ist das schlimmste was passiert wenn…

WeltFairWandler
Herausgegeben von in Grenzen ·
Ich bin gegen zu viele Regeln. Natürlich geben regeln Sicherheit und Struktur. Aber sie schränken auch ein. Wir handhaben es so, alles was das Baby potenziell gefährdet ist tabu (Steckdosen, Putzmittel, Hausmüll usw.).

Aber bei allem anderen, frage ich mich erst, was ist das schlimmste was passiert wenn die Kinder z.B. den Papierkorb ausleeren? So wäge ich ab. Die Antwort ist dann schnell zu finden. Das schlimmste ist, ich muss ihn hinterher wieder einräumen.

Und ist das wirklich so schlimm!!!

Nö, find ich nicht!

Und somit gibt es kein streit zwischen uns. Bei den Steckdosen hab ich deutlich Stopp gesagt. Und jetzt sitzt die kleine manchmal davor und betrachtet diese. Und das reicht ihr. Sie vertraut mir, dass das jetzt nicht geht. Und lässt es bleiben.

Kinder haben einen natürlichen Forscherdrang. Und wir sind da um ihnen zu helfen in welchen Situationen sie forschen dürfen und in welchen wir lieber stopp sagen oder sie unterstützen. Bei zu viel nein, lass das, das geht nicht, usw. Wird der Forscherdrang blockiert. Oder das Kind beginnt heimlich zu forschen. Den nur dadurch kann es sich die Welt erklären.

Damit ich nicht zu oft nein sagen muss. Haben wir alles was die Kinder nicht haben sollen eine Etage höher gelegt. Oder Türen wie den Putzmittelschranck verschlossen.

So klappt es bei uns… Probier es mal aus. Es mach das Leben nicht nur entspannter, sondern nimmt den negativen Blick (nein, Stopp), zum positiven.

Den Dein Alltag ist ihre Kindheit, das prägt sie für immer.

Deine Anni



Kein Kommentar

Ann-Kathrin Prelle

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü